Stadtführung „Der Auer Mühlbach“ am 08.09.2019

Obwohl das Wetter eigentlich nicht für die lange Wanderung entlang eines Münchner Stadtbaches geeignet war, gab es 19 unerschrockene Tänzer, die den mäßigen Herbst-Temperaturen trotzten.

Die Unerschrockenen (Foto: privat)

Exakt mit Beginn der Führung durch den Stadtführer, Herrn Rudolf Hartbrunner, entlang des nördlichen Teils des Auer Mühlbachs setzte zudem noch der Regen ein. Aber mit Witz und Scharm vermittelte Herr Hartbrunner die Historie und aktuelle Kultur entlang des Bachverlaufs. Die TSC´ler lernten etliche verborgene, bisher unbekannte „Schätze“ kennen.

Tänzer trotzen dem Wetter (Foto: privat)

Der Bach verläuft in großen Teilen unterhalb von Straßen und Häusern oder versteckt in bewaldeten Auen. Er war die Lebensader der früheren Giesinger Industrie. Die heute reizvolle Landschaft war lange Jahre ein Industrieviertel, in dem sich beispielsweise die Untergiesinger Lederfabrik, ein bedeutender Arbeitgeber Münchens befand. Auch eine Eisen- und Maschinenfabrik und zahlreiche Mühlenbetriebe nutzen die Wasserkraft des Auer Mühlbachs. Heute befindet sich dort auch der Sitz des sozial aktiven Templer Ordnens in einem prächtigen Gebäude.

Da sich der Ursprung des Auer Mühlbachs am Ende des Münchner Tierparks befindet, endete die Führung nach 2 1/2 Stunden vor dessen Toren am Gasthaus Siebenbrunn. Vor einem herrlich warmen offenen Kamin in der Gaststube konnte sich die Gruppe anschließend wärmen, etwas trocknen und mit köstlichem Essen und Trinken für die Heimreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln stärken.

Die Stärkung nach dem Regen (Foto: privat)

Die Teilnehmer haben uns signalisiert, dass ihnen die Führung trotz des schlechten Wetters sehr gut gefallen hat.

Ein großes Dankeschön an die Organisatoren der diesjährigen Stadtführung Rosi und Gerhard!

Peter Klempfner/Rosi Gielesberger

Die Ostsee tanzt vom 30.08. bis 01.09.2019

Eines der größeren Veranstaltung des Amateurtanzsports in Deutschland ist seit Jahren die Veranstaltung „Die Ostsee tanzt“, zu der im August / September diesen Jahres bereits zum 48 Mal geladen wurde. Immer zu Ostern und Ende August treffen sich mehrere Hundert Senioren-Tanzpaare um ihre Leistung in den Standard- und auch in den Lateinamerikanischen Tänzen zu messen.

Seit 2019 ist der Veranstaltungsort nach Schönberg-Holm in den Ostsee-Ferienpark nahe von Kalifornien verlegt worden, einem Kleinod (West-)Deutscher Architekturkunst:

Der Ostsee-Ferienpark in Schönberg-Holm in Schleswig-Holstein (Foto: Peter Klempfner)

Die Veranstalter, die TSG Creativ Norderstedt und die TSG Creativ Hamburg unterstützt von den Landestanzsportverbänden Hamburg und Schleswig-Holstein haben mit viel Mühe und Aufwand den Saal in einen schönen, wenn auch etwas weihnachtlich anmutenden Ballsaal verwandelt. Aber das Ambiente im Saal stimmte damit!

Der Saal im Ostsee-Ferienpakt Schönberg-Holm (Foto: Peter Klempfner)

895 km einfache Fahrtstrecke von Unterschleißheim im günstigsten Fall haben zwei unserer Tanzpaare auf sich genommen, um die recht spärlich vertretenen bayerischen Paare zumindest zahlenmäßig aufzuwerten. Es blieb aber glücklicherweise nicht nur bei der zahlenmäßigen Aufwertung, Uwe und Dorothea Kellner aber auch Peter und Christiane Klempfner haben mehr als respektable Ergebnisse für den TSC Unterschleißheim und damit für die bayerische Vertretung im hohen Norden erreicht.

Dorothea und Uwe waren bei beiden Turnieren in Ihrer Startklasse Senioren IV S Standard auf dem Parkett: Am Freitag erreichten sie den hervorragenden Platz 4 unter 9 Startern, am Samstag einen geteilten Platz 11/12 unter 15 Paaren.

Uwe und Dorothea Kellner (Foto: Peter Klempfner)

Für Christiane und Peter wurden an allen 3 Turniertagen je ein Turniere der Senioren IV A Standard angeboten. Am Freitag sahen die Wertungsrichter unser Paar „nur“ auf Platz 7/8 unter 10 Startern. Aber schon am Samstag erreichten die beiden mit einem 3. Platz einen Stockerl-Platz unter 12 Paaren in der Konkurrenz, am Sonntag dominierten sie mit dynamischen Tanzen das Feld und erreichten den 2. Platz, nur von einem Paar aus Hamburg geschlagen, das schon mal 1 Jahr in der S-Klasse viele Turniere getanzt hat.

Peter und Christiane Klempfner (Foto: Peter Klempfner)

Wir danken unseren Paaren für die hervorragende Vertretung des TSC Unterschleißheim am anderen Ende der Republik!

Peter Klempfner

German Open Championships in Stuttgart

Die German Open Championships – kurz GOC genannt – ist die größte und wichtigste Turnierveranstaltung in Deutschland für die Amateur- und Profi-Tanzpaare der ganzen Welt.

Vom Dienstag, den 13. bis zum Samstag, den 17. August 2019 wurde die Stuttgarter Liederhalle nebst dem angrenzenden Maritim-Hotel mit der “Alten Reithalle“
vom Tanzsport beherrscht. Zum 33. Mal traf sich die Weltspitze zu Turnieren des Weltdachverbandes WDSF (Word DanceSport Federation) aber auch sogenannte GOC-Turniere – also Turniere nach nationalem Reglement – wurden angeboten. Insgesamt „betanzten“ mehr als 4000 Tanzpaare die 3 Tanzflächen, darunter auch Paare des TSC Unterschleißheim, die beachtliche Ergebnisse mitgebracht haben, insbesondere im Hinblick auf die internationale Top-Besetzung der Turniere.

Hier chronologisch die Ergebnisse der TSC-Paare:

Das erste Turnier mit Beteiligung des TSC war das WDSF Open Senior III Standard-Turnier in der Alten Reithalle am Dienstag und Mittwoch. Am Start unter den insgesamt 241 Paaren! waren Uwe und Dorothea Kellner sowie Hans-Joachim und Nicola Stern.

Während für Kellners dieses Turnier bereits am Dienstag in der Vorrunde mit Platz 227 zu Ende war (Kellner tanzen normalerweise in der Altersklasse Senioren IV), konnten sich Nicola und Hans-Joachim in ihrer angestammten Altersklasse problemlos in die erste Zwischenrunde qualifizieren, die aber gemäß Zeitplan erst am Mittwoch ausgetragen wurde.

Auch am Mittwoch war unser Paar super unterwegs und erreichte dann den geteilten Platz 114 bis 118, also einen Platz in der vorderen Hälfte des Startfeldes.

Hans-Joachim und Nicola Stern (Foto: LTVB – Mila Scibor und Hermann Depner)

Im Turnier WDSF Open Senior II Latein konnten Klaus und Andrea Schmid in einem starken Startfeld mit 64 Paaren 4 Paare hinter sich lassen, zwei deutsche und zwei italienische Paare.

Am Donnerstag belegten die Senioren IV das Parkett der Alten Reithalle mit dem WDSF Open Senior IV-Turnier, unter Ihnen Uwe und Dorothea Kellner sowie Peter und Christiane Klempfner, die als A-Klasse Paar international mit der S-Klasse gemeinsam antreten dürfen. Es waren 109 Paare in der Konkurrenz.

Christiane und Peter konnten 18 Paare – darunter diverse Paare der S-Klasse – hinter sich lassen und kamen auf Platz 91. Thea und Uwe qualifizierten sich für die 1. Zwischenrunde und konnten das Turnier mit einem sehr guten Platz, dem geteilten Platz 62 bis 65 abschließen.

Uwe und Dorothea Kellner (Foto: LTVB – Mila Scibor und Hermann Depner (hdkroft))

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren zu dieser starken Vertretung des TSC Unterschleißheim in dieser internationalen Konkurrenz.

Bavarian Dance Days 2019 in Rosenheim

Am 20. und 21. Juli 2019 veranstaltete der Landestanzsport-Verband Bayern (LTVB) mit dem Club des Rosenheimer Tanzsports in der Luitpold-Sporthalle in Rosenheim ein 3-Flächen-Tanzsport-Turnier, ähnlich den Oberbayerischen Pfingstturnieren des TSC Unterschleißheim. An diesem zwei Turniertagen werden in Rosenheim allerdings 80 Einzelturniere angeboten, also deutlich mehr als in Unterschleißheim. Entsprechend mehr Paare tanzen dann auch bei dieser Mamut-Veranstaltung.

Vom TSC Unterschleißheim standen aber nur  2 Paare in den Startlisten:

Michael Hopf / Iris Salmen
Peter und Christiane Klempfner

Michi und Iris erreichten am ersten Tag in der Hauptgruppe II D Standard mit Platz 3 unter 5 Paaren ein Top-Ergebnis, in der nächst jüngeren Startklasse Hauptgruppe D Standard war es Platz 4.

Michael Hopf / Iris Salmen (Foto: privat)

Das Turnier der Senioren IV A am Sonntag wurde, da nur 2 Paare angereist waren, mit dem Turnier der Senioren IV B kombiniert. Peter und Christiane Klempfner waren Sieger unter den beiden Senioren IV-A-Paaren und auch des kombinierten Gesamtturniers. Leider ist die Ausbeute für unser Paar aber nur 1 Punkt und keine Platzierung, da die Senioren IV-B-Paare bei der Ergebnisermittlung unberücksichtigt bleiben und für das Erreichen einer Platzierung immer zwei Paare hinter dem Paar liegen müssen.

Peter und Christiane Klempfner -links – gemeinsam mit dem Sieger der Senioren IV B auf dem 1. Stockerlplatz (Foto: privat)

Herzlichen Glückwunsch zu den guten Ergebnissen!

Die Abwicklung der 2-Tages-Turnier-Marathonsüber 3 Flächen  in Rosenheim wäre ohne die Unterstützung des TSC Unterschleißheim beinahe unmöglich gewesen, da ein Satz der digitalen Wertungsgeräte (Digis) auf dem Postweg liegen geblieben waren und damit nicht rechtzeitig nach Rosenheim geliefert wurden. Der TSC Unterschleißheim hat den Rosenheimer Kollegen gern die Club-eigenen Digis geliehen und damit die elektronische Wertung auf allen 3 Flächen ermöglicht.

Let´s Dance-Workshop beim TSC Unterschleißheim

Die Profi-Tänzer aus der bekannten RTL-Tanzshow „Let´s Dance“ – Renata und Valentin Lusin – waren am Sonntag, den 14. Juli 2019 in Unterschleißheim zu Gast!

Renata und Valentin Lusin (Foto: Peter Klempfner)

Geplant waren 2 Workshops á 1,5 Stunden sowie die Möglichkeit zur Buchung von Privatstunden. Schon vor der offiziellen Ausschreibung der Workshops gab es erste Anmeldungen. Nachdem die Plakate in der Stadt angebracht waren, wurde schnell klar, 2 Workshops mit Renata und Valentin können die Nachfrage nicht befriedigen, da zur Qualitätswahrung eine Begrenzung auf 25 Paare pro Workshop – ohnehin schon eine stattliche Zahl – vom TanzSportClub Unterschleißheim festgelegt war.
Also wurde in Absprache mit den Beteiligten ein 3. Workshop eingeplant, auch der war weitgehend ausgebucht.

Am Morgen des 14. Juli wurde in der von der Stadt Unterschleißheim extra für die Workshops zur Verfügung gestellten Sporthalle – das Clubheim des TSC Unterschleißheim hätte dem Ansturm nicht Stand gehalten – Musikanlage, Video-Anzeige und weitere Technik installiert. Dann kamen Renata und Valentin Lusin um zunächst 4 Privatstunden abzuhalten.

Nach nur kurzer Pause startete Workshop Nummer 1 mit dem Schwerpunkt „Tanz-Technik“. Auf erstaunlich hohem tänzerischen Niveau, aber motiviert durch launige Moderation, viel Charme und vor allem mit viel Spaß brachten Renata und Valentin die Paare zu Höchstleistungen. Die Resultate waren bei allen Teilnehmern sichtbar: besserer Körperaufbau, mehr Schwung, bessere Technik! Die 90 Minuten vergingen bei langsamen Walzer und Cha-Cha „im Flug“, die Teilnehmer waren begeistert.

Kaum Zeit für Autogramme gab es in der Pause zum 2. Workshop mit Schwerpunkt „Choreografie“. Wieder war zunächst der langsame Walzer die Herausforderung mit dem Tanzen einer Pose, aufgelöst über einen Wischer. Was zunächst zumindest für einige Paare unerreichbar erschien, wurde nach 45 Minuten von allen dank der hervorragenden Vermittlung durch Renata und Valentin auch zur und in der Musik getanzt.
Teil 2 war ein pfiffige, sehr schnelle Choreo im Jive! Alle kamen kräftig ins Schwitzen aber auch diese Folge wurde zum Ende des 2. Workshops von der überwiegenden Zahl der Teilnehmer im Original-Jive-Tempo getanzt.

Die Teilnehmer des Workshops „Choreografie“ (Foto: Peter Klempfner)

Wie geplant, war der Schwerpunkt im 3. Workshop wieder die Tanz-Technik, diesmal am Beispiel von Langsamen Walzer und Rumba. Körperaufbau, Fußarbeit und die Unterschiede zwischen den Standard- und den Lateinamerikanischen Tänzen waren wieder die Inhalte.

Die Teilnehmer des Workshops „Tanz-Technik 2“ (Foto: Peter Klempfner)

Mittlerweile hatten die Profi-Tänzer 6 Stunden Unterricht „in den Beinen“, dennoch die gute Laune, die Freude am Tanzen und am Unterrichten waren auch am Ende des 3. Workshops unverändert. Eine großartige Leistung!

Jetzt war noch Autogramm-Stunde und Foto-Session vor der eigens aufgebauten Fotowand, dann hieß auch schon Abschied nehmen, das bayerischen Auto zum Flughafen stand schon bereit… Ein für viele sicher unvergesslicher Tag mit den Profis aus Let´s Dance ging viel zu schnell zu Ende!

Christiane Klempfner, Valentin Lusin, Peter Klempfner, Andreas Kratzl und Renata Lusin – v.l.n.r. (Foto: Wolfgang Lünebach)

Im Jahr 2019 hat der Landestanzsportverband Bayern (LTVB) zum zweiten Mal in Folge 4 Let´s Dance-Workshops an Mitgliedsvereine verlost. Diese Workshops sind für Hobby-Tänzer und Breitensportler konzipiert, sollen das Tanzen und die örtliche Tanzsportvereine bekannter machen. Glücklicherweise fiel das Los in diesem Jahr u.a. auf den TanzSportClub Unterschleißheim.

Peter Klempfner